Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Spaß am Falten und realistischen Zeichnen?

Sicherlich hast du schon von Origami als Kunst des Papierfaltens gehört. Aber was stellst du dir unter den ungewöhnlichen Wörtern „Modular- und Kusudama-Origami“ sowie „Dodecahedron“ vor?

Bis vor kurzem waren mir nur übliche Origami bekannt, denn in meiner damaligen Grundschule habe ich an einer AG dazu teilgenommen und wöchentlich verschiedenen interessante Figuren gestaltet. Origami falten wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Feinmotorik, Kreativität, genaues Arbeit, Konzentration sowie auf das Gefühl für Raum, Formen und Farbkombinationen aus. Kein Wunder also, dass die Origami-Kunst auch Bestandteil des Kurrikulums einiger Schulen in Japan ist, wo diese Technik angefangen hat.

Diese Woche haben wir ein neues Kimko-Projekt „Plastisches Zeichnen“ angefangen. Die Aufgabe war, ein Modell aus Papier zu gestalten und dieses mit Bleistift auf ein weißes Papier zu zeichnen. Die Beachtung von Licht und Schatten war sehr wichtig, damit die Plastizität des Objekts richtig zum Ausdruck kommt. Bei der Ideenfindung habe ich mich an diese Papierfaltkunst wieder erinnert und entschieden, ein Origami als Vorlage für meine Zeichnung zu gestalten und zu nutzen. Zu den anspruchsvolleren Designs gehören zum Beispiel:

Origami im Kusudama Stil:

 Sie sind größer als viele andere Arten und werden durch die Befestigung mehrerer, separater, vorgefalteter Origami zusammen gehalten, oft mit Faden oder Klebstoff, um eine kunstvolle Skulptur zu bilden.

Origami im modularen Stil:

Der modulare Stil entstand unter dem Einfluss von Kusudama-Origami . Wenn man bedenkt, dass Origami bereits seit über 1500 Jahren existieren, ist der modulare Stil eine relativ neue Erfindung, denn er begann erst vor ca. 50 Jahren. Die neue Technik hat dazu beigetragen, dass moderne Künstler, wie Tomoko Fuse, neue beeindruckende Designs kreierten, die komplett ohne Schneiden, Leim oder Faden zusammengesetzt sind.

Blume 1 Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Auf YouTube habe ich verschiedene Anleitungen angeschaut und mich entschieden, eine Origami-Blume (Kusudama-Stil mit Kleber) zu gestalten. Mir hat die sehr schöne, klare Form gut gefallen. Im Kimko-Unterricht habe ich dann angefangen meine Blume zu zeichnen. Wie du auf dem Bild siehst, habe ich auf eine starke Beleuchtung geachtet, damit das Bild durch den Hell-Dunkel–Kontrast noch interessanter wirkt und Schatten entsteht, der die Plastizität erzeugt. Was hältst du davon, wenn du meine Blume nachbaust, nachzeichnest oder sie vervollständigst?

Blume Zeichnung Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Zuhause angekommen, habe ich dann gleich eine weitere geometrische Form modelliert: Einen vielfarbiges Dodecahedron-Origami (Modularer-Stil ohne Kleber), also ein 3D-Objekt mit zwölf Seiten, um dieses mit Bleistift plastisch zu zeichnen. Am interessantesten an dieser Figur fand ich die fünf Dreiecksformen, die durch ihre endlose, kreisförmige Richtung den Eindruck vermitteln, als ob sie in ständiger Bewegung wären.

Bild Dodecahedron Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Bei der Objektzeichnung der Oberfläche nutzte ich Schraffuren, um unterschiedliche Grauton-Stufen zu erzeugen, damit die Figur plastisch wirkt. Das ist eine sehr anspruchsvolle Technik, die sehr viel Übung benötigt.

Zeichung Dodecahedron Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Hast du jetzt Lust auf kreative Gestaltung oder sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen? Im Internet gibt es unendlich viele Anleitungen von einfachen bis sehr anspruchsvollen Kunstobjekten. Formen- und Farbmöglichkeiten sind unbegrenzt. Hoffentlich habe ich dich durch meine Arbeit inspiriert, in die faszinierende Welt der Origami und des plastischen Zeichnens einzutauchen. Der Lern- und Spaßfaktor ist garantiert! Bis zum nächsten Mal!

KdeR

Advertisements

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juni 23, 2018 von in -Kl. 8 2017/18, Projekte und getaggt mit , , , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 61 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1,5 Mio. Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

Schule Social Media

Blog von Philippe Wampfler

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: