Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Meine Lieblingsfilter

Moin, moin!

Ich habe hier meine Lieblingsfilter meiner Olympus OMD EM 5 Mark II aufgelistet, detailliert beschrieben, die mögliche Nutzung des jeweiligen Filters erklärt und ein Beispielfoto dazu hochgeladen. Es ist immer genau das gleiche Bild, damit ihr den Unterschied gut erkennen könnt. Viel Spaß!

Folgende Filter möchte ich euch vorstellen:

  • Pop Art
  • Monochrom Filter
  • Lochkamera
  • Zartes Sepia
  • Dramatischer Effekt
  • Partielle Farbe


ohne Filter
:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ist eine meiner Achatschnecken. Ich fotografiere die drei sehr gerne, da sie stillhalten. An ihr kann man viele Filter sehr gut erkennen, deswegen dachte ich, ich nehme sie als Motiv.

Pop Art:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Pop Art ist im Grunde genommen nur eine übertriebene Coloration. Knallige Farben werden besonders hervorgehoben. Man erkennt sofort, dass ein Filter verwendet wurde. Da kräftige Farben nochmals künstlich hervorgehoben werden, kann man diesen Filter zum Beispiel zum Verstärken von abstrakten Dingen verwenden. Diesen verwende ich persönlich auch gerne bei meinen Gespenstschrecken, da sie dadurch noch ulkiger und verrückter aussehen.

Monochrom Film:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieser Filter macht das Bild schwarz-weiß. Man sieht sofort, dass der Filter auf dem Bild liegt. Er lässt das Bild dramatisch wirken. Er hebt die Konturen und den Hell-Dunkel-Unterschied sehr hervor. Dieser Filter wird (von mir) auch gerne für Straßen verwendet. Macro-Aufnahmen hingegen werden leider sehr schnell ziemlich dunkel und unübersichtlich. Trotzdem gehört er definitiv zu meinen Lieblingsfiltern!

Lochkamera:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Lochkamera lenkt den Fokus auf einen bestimmten Punkt. Die Ränder sind leicht verschwommen und die Ecken angeschwärzt. Es entsteht eine Blickrichtung in die Mitte des Bildes. Sonst wird das Bild wenig verändert. An den Seiten rund um den Fokus ist es neblig verschwommen. Ich liebe diesen Filter, zum Beispiel bei Sonnenuntergängen, wenn die Sonne dann im Mittelpunkt steht.

Zartes Sepia:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zartes Sepia lässt das Bild älter und antiker aussehen. Ein hellbrauner Filter wird über das Bild gelegt. Man kann diesen Filter für Bilder nehmen, um diese edler und älter aussehen zu lassen. Ich liebe diesen Filter einfach, da er jedes Bild so weich und ruhig aussehen lässt. Es macht dann so einen friedlichen Eindruck. Ich benutze diesen Filter gerne für Portraits von Tieren und Menschen, vor allem Kinder.

Dramatischer Effekt:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieser Effekt lässt den Himmel wolkig aussehen und verstärkt die Schatten. Das Bild wirkt damit sehr düster und dramatisch. Schatten und dunklere Farben werden stark hervorgehoben. Meine Lieblingsmotive mit diesem Filter sind meine Schnecken, da bei ihnen durch ihre verschiedenen Hell-Dunkel-Töne dieser Filter übertrieben gut dargestellt wird. Auch Weinberge und jegliche Art von Natur mit Himmel passen sehr gut.

Partielle Farbe:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hebt eine Farbe hervor, der Rest des Bildes ist Grau. Dadurch kann man den Fokus auf einen Punkt lenken. Bunte Blumen sehen mit diesem Filter wunderschön aus. Sie werden aus einer grauen Masse hervorgehoben. Bei der Schnecke ist dieser Filter sehr unspektakulär, da sie irgendwie ja doch nur bräunlich ist. Deshalb habe ich eines meiner Lieblingsbilder mit diesem Filter genommen, der sehr schön zeigt, was man heutzutage alles mit Bildern machen kann. Leider habe ich das Original-Bild nicht mehr, ich hoffe aber trotzdem, dass es euch gefällt. Es zeigt zwar keine Blume, aber der Unterschied zwischen Rot und Grau ist trotzdem ziemlich offensichtlich.


Autorin: LV (Schülerin)

 

Für alle Fotos dieses Blogartikels gilt:

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Advertisements

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Mai 16, 2018 von in Kl. 8 2017/18, Medien, Sonstiges und getaggt mit , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 64 Followern an

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1,5 Mio. Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

Schule Social Media

Blog von Philippe Wampfler

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

Medien im Geschichtsunterricht

Ein Blog von Daniel Bernsen

%d Bloggern gefällt das: