Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

FRANCIS ALŸS – Ein besonderer Künstler

Kennt ihr schon Francis Alÿs?!

Francis Alÿs ist ein Fotograf, Maler, Aktions-und Videokünstler. Er ist 1959 in Antwerpen (Belgien) geboren und ein junger Architekt und Städteplaner. Er lebt seit 1996 nach einem Entwicklungs-und Hilfsprogramm in Mexico. Zu seinen künstlerischen Materialien gehört das Reisen, Herumstreifen, Gehen und Laufen. Alÿs sagt, dass er mit allen Sinnen seines Körpers den Raum der Großstadt wahrnimmt. Aber was genau macht Alÿs nun in seiner Kunst?

Ein Beispiel wäre seine Arbeit „The Collector“ (1990-1992). Er baute eigenhändig einen magnetischen Hund und lief mit ihm durch die Straßen Mexico Citys. Dieser sammelte metallene Schrotteile auf, bis eine neue Formgestalt entstand. Dadurch möchte er Aktionen wie diese in die Welt setzen und so in den Umlauf bringen.

Ein weiteres Beispiel ist „Sometimes Making Something Leads To Nothing“:  Eine Arbeit mit einem Eisblock, den Francis durch die Stadt schiebt. Dadurch werden sie durch einen dokumentierenden Film „Manchmal führt es zu nichts, wenn ich was tue“ aufgenommen. Was von seinen Spaziergängen bleibt, ist eine eigentümliche Mischung aus Fakten und Gerüchten. Francis versucht uns dadurch zu sagen, dass jeder Mensch bei seinen Spaziergängen eine unvergängliche Spur hinterlässt, die er durch Fotos oder Videos festhält. Seine Kunst ist sozusagen eine „ALLTÄGLICHE KUNST“.

francis alys

(Bild1)

Ich entschied mich eine eigene Aktion, auf einem ähnlich basierenden Vorgang, zu kreieren. Dafür füllte ich in 3 Plastikflaschen Wasser rein und färbte dieses mit Wasserfarbe. In meinem Konzept stellen sich 3 Personen in eine Reihe. Diese laufen daraufhin los, was auch in der Kunst von Francis Alys eine wichtige Rolle spielt (paseos= Spaziergang)1.

Das gefärbte Wasser wird dabei langsam aus der Flasche gelehrt und hinterlässt somit eine sichtbare Spur. Die hinterlassene Spur verdunstete mit der Zeit und lässt diese verschwinden. Durch die Aktion wird die Vergänglichkeit dargestellt, die man auch auf das Leben zurückführen kann.

DSCN7253

(Bild 2)

Ich hoffe euch hat der Blog gefallen.

Autorin: ANA (Schülerin)

Quellen:

Beitragsbild:
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Bild 1:

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Bild 2:

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Francis_Al%C3%BFs

1 https://translate.google.com/?hl=de#es/de/paseos

Advertisements

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Januar 8, 2018 von in Projekte, Sonstiges und getaggt mit , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 61 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1,5 Mio. Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

Schule Social Media

Blog von Philippe Wampfler

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: