Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Die Architektur der Mittelalterlichen Romanik

Hey,

ich werde euch in diesem Artikel etwas über die Architektur der Mittelalterlichen Romanik erklären. Aber bevor ich dazu komme, erkläre ich erstmal was genau die Romanik ist.

Die Romanik ist eine kunstgeschichtliche Epoche der europäischen mittelalterlichen Kunst, welche sich an die römische Architektur anlehnt. Sie hatte ihren Anfang 1000 und wurde 1130 von der Gotik abgelöst. Diese Zeitspanne wurde in drei Abschnitte unterteilt, der Frühromanik, der Hochromanik und in die Spätromanik. Die Romanik hat ganz bestimmte Erkennungsmale z.B. wurde sehr viel mit Rundbögen, Rundbogenfenstern, Säulen die systematisch angelegt worden sind und Stein gearbeitet. Eines der auffälligsten Merkmale ist der Grundriss. Denn der Grundriss vieler Gebäude wurde einem lateinischen Kreuz angeglichen. Mit solchen Fakten können die meisten nichts anfangen, also zeige ich euch ein paar dieser Merkmale an dem Beispiel des Speyrer Doms.

Der Speyrer Dom wurde 1061 das erste mal fertig gestellt, denn er wurde in den späteren Jahren immer wieder umgebaut, zerstört, aufgebaut und restauriert. Darauf werde ich allerdings nicht eingehen, da dies in einer anderen Zeit stattfand. Somit fand die erste Fertigstellung noch in der Frühromanik statt, welche bis 1070 andauerte. Er ist die größte erhaltene romanische Kirche der Welt. Er hat eine Gesamtlänge von 134 m und eine Höhe von 33 m. Das Mittelschiff  welches der große Kirchenraum ist, in dem sich der Altar und der Chor befindet, ist 14m breit und das Langhau welches für die Bänke dient ist 37,6m breit.

180px-dehio_48_speyer

An das Mittelschiff sind ebenfalls wie an das Langhaus zwei symmetrische Türme angebracht. Der Dom ist sowieso komplett symmetrisch aufgebaut innen und außen, jedes Fenster und jede Säule sind gleich. Was besonders auffällt, ist der Westbau, denn er wurde im 18. Jahrhundert von dem bayrischen König Ludwig I durch einen neoromanischen Bau ersetzt.

0720dom20innen20-20karl20hofman

Im Innenraum des Doms kann man sehr schön die systematischen Säulen und die zahlreichen Rundbögen erkennen. Ich habe ganz am Anfang erwähnt dass sehr viel mit massivem Stein gearbeitet wurde, das ist auch hier der Fall. Es wurde Stein verwendet, damit die Kirche nicht unter dem Gewicht des Daches zusammenbricht. Die Rundbögen werden ebenfalls zur Gewichtsverteilung genutzt, da sich dann das Gewicht auf die Ecken des Rundbogens verteilt. Man kann auf dem Bild ebenfalls noch die Rundbogenfenster erkennen welche hauptsächlich in der Romanik verwendet wurden.

Ich hoffe ich konnte euch etwas an die Mittelalterliche Romanik heranführe und ihr habt ein wenig dazu gelernt.

Autor: MW( Schülerin)

Titelbild:  Creative Commons Lizenzvertrag
http://www.dom-zu-speyer.de/fileadmin/_processed_/csm_Domblick3_q_af3514d3f9.jpg von Quelle ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Bild 1:  Creative Commons Lizenzvertrag
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/ba/Dehio_48_Speyer.jpg/180px-Dehio_48_Speyer.jpg von Quelle ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Bild 2: Creative Commons Lizenzvertrag
http://www.speyer.de/sv_speyer/de/Tourismus/Sehenswürdigkeiten/Dom%20zu%20Speyer/ von http://www.speyer.de/sv_speyer/de/Tourismus/Sehenswürdigkeiten/Dom%20zu%20Speyer/ ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

 

Advertisements

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juli 21, 2017 von in -Kl. 8 2016/17, Bildende Kunst, Sonstiges und getaggt mit , , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 63 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1 Million Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: