Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Die griechische Antike und ihre Tempel

Wenn man gefragt wird, was einem zur griechischen Antike einfällt, kommt einem ziemlich schnell der Gedanke: Tempel. Die Frage ist nur, was kennzeichnet so einen Tempel aus der alten Antike. Und war das, das Einzige was in der Architektur eine Rolle spielte?

Die allgemeine Architektur aus der Antike wird oft auch als Tempelarchitektur bezeichnet und fokussierte sich auf Vollkommenheit von Maß, Ordnung ,Gleichgewicht und Proportionen einzelner Elemente. Ein anderes großes Merkmal waren die drei architektonischen Systeme; auch genannt Disziplinen oder Säulenordnung, die von den Griechen entwickelt wurden. Man findet sie noch heute öfters als gedacht ( z.B. USA, Kapitol in Washington, gebaut 18. Jahrhundert, korinthische Säulen). Wie diese drei Säulen aussehen, beschreibe ich anhand von einem Beispiel . Ein Tempel zu der Zeit war der kultische Mittelpunkt der Architektur und wurde errichtet, um dort öffentlich die Götter an Altären zu zelebrieren. Ganz am Anfang des Tempelbaus benutzte man noch Holz und getrockneten Lehm. Zum Schutz baute man hervorkragende Dächer.

Ich habe mir den Hephaistos-Tempel ausgesucht. Man kann ihn heute noch besuchen in Athen. Der Tempel ist Teil der antiken Agora und wurde von dem Architekt Iktinos entworfen und um ca. 479-444 v. Chr. wurde er gebaut. Der Marmor der für den Bau verwendet wurde stammte vom Berg Peneteli. Insgesamt sind außen 38 Säulen im dorischen Stil. 6 Stück auf der Vorder- und Rückseite und 13 jeweils an den Seiten. Diese Säulenart zeichnet aus, dass sie sehr schlank und stämmig ist. Sie trägt ein sehr schlichtes Kapitell und wird auch oft als männlich bezeichnet, da sie eine kräftige Säulenform hat (Hier ein Beispielbild ). Es ist sehr viel Skulpturenschmuck an den Metopen verwendet worden. An der Vorderseite wurden zum Beispiel die Taten des Herkakles dargestellt oder an den Seiten die Taten des Theseus. Bei einem der Friese (lineares, meist waagerechtes Stilelement, was ein schmaler Streifen ist, der zur Abgrenzung, Umgrenzung oder Dekoration dient) über der Pronaos (Vorhalle) ist die Schlacht zwischen Lapithen und Kentauren dargestellt. Rundum den Tempel verteilt sind Pflanzenlöcher, die die Flächen begrünen.

Im Gesamten kann man sagen, dass der Hephaistos-Tempel sehr typisch für diese Zeit war und er erfüllt viele der Merkmale wie zum Beispiel, dass eine der drei Säulenarten enthalten sind oder dass der Tempel auf Symmetrie aufgebaut ist. Es ist alles im Gleichgewicht und akkurat gehalten.

Autorin: AnB

Quellen:

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/kunst/artikel/griechische-architektur

https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwivwJiW34_UAhXGsxQKHc-tCTEQjRwIBw&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FGriechische_Architektur&psig=AFQjCNG1dP5B7y0Hq6iu3ITEvceKlEUmXg&ust=1495963135539480

http://www.gottwein.de/Hell2000/ath-ag1.php

https://rephotohistory.wordpress.com/2011/10/12/united-states-capitol-washington-d-c/

http://www.gottwein.de/Hell2000/temp003.php

https://de.wikipedia.org/wiki/Fries

https://de.wikipedia.org/wiki/Metope_(Architektur)

 

Advertisements

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juli 2, 2017 von in -Kl. 8 2016/17, Bildende Kunst, Projekte, Sonstiges und getaggt mit , , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 61 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1 Million Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: