Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Ohne Kommentar

Ich sitze im Deutschunterricht; dort müssen wir üben eine Beschreibung zu schreiben. Unser Lehrer sucht im Internet nach einem geeigneten Video, zum Beschreiben für uns. Er findet es schließlich zwischen den ganzen Liedern, Musikvideos und Kommentaren. Von denen gibt es im Internet ziemlich viele – also von den Kommentaren. Denn wir Menschen wollen kommunizieren. Das machen wir im Internet häufig auf Englisch, weil diese Sprache verstehen die meisten von uns. Das Video ist vorbei und ich kritzele schnell meine Beschreibung aufs Papier.

Was würde wohl passieren, wenn es die Möglichkeit Kommentare zu schreiben gar nicht geben würde? Das wäre so, als ob kein Mensch kommunizieren könnte.

Blogg_Bild_Ohne Kommentar_HWM_24-10-2015

Aber wie wäre es, wenn nur ein paar Menschen diese Möglichkeit im Internet nicht nutzen dürften? Wohl ungefähr so, als wenn nur ein paar Menschen nicht reden dürften.

Das habe ich ausprobiert und es war anstrengend. Ich musste manchmal etwas anhören, zu dem ich sehr gerne etwas gesagt hätte. Aber wenn ich unbedingt etwas loswerden wollte, brauchte ich ein Papier und Stift. Das hat man aber nicht immer oder es dauert zu lang. Man kann es auch mit Gesten versuchen, aber dann fühlt man sich wie ein Hampelmann und wird oft missverstanden. Zwischendurch habe ich aus Versehen doch mal „ja“ oder „nein“ gesagt. Manchmal fühlte ich mich auch unverstanden oder unhöflich. Ich dachte öfter nach und hatte mehr Zeit für mich.

Alles in allem kann ich euch empfehlen, auszuprobieren, auf Sprache zu verzichten, denn es sind interessante Erfahrungen.

von HWM (Schülerin)

 

 

Dieser Blogbeitrag entstand im Zuge einer Unterrichtseinheit zum Thema Kommunikation. Über eine Woche wurden Irritationen in der Alltagskommunikation beobachtet, kommentiert und dokumentiert und in einem Kommunikationstagebuch festgehalten. Dabei bestand eine Aufgabe darin, 24 Stunden auf ein häufig genutztes Kommunikationsmedium zu verzichten. (Hll: Lehrerin)

Advertisements

Über kimkoschuelerautoren

ich bin in der Klasse 8b des Friedrich Schiller Gymnasiums. Ich blogge über Kommunikation.

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 21, 2015 von in -Kl.8 2015/16, Kommunikation, Medien und getaggt mit .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 59 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1 Million Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: