Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Halloween

Hi Leute,

da wir gerade Gruselbilder im Unterricht malen und Halloween vor der Tür steht, habe ich mir die Frage gestellt, warum es Halloween überhaupt gibt und warum man dazu Kürbisse aushöhlt und Gesichter ausschneidet. Ich habe herausgefunden, dass Halloween ursprünglich aus den katholischen Gebieten britischer Inseln kommt, größtenteils aus Irland. Ursprünglich hieß Halloween jedoch „All Hellows` Eve“. Halloween hat einen großen Bezug zum Totenreich, da

es der Tag vor „Allerheiligen“ ist und die Katholiken diesen Tag dem Gedenken ihrer Verstorbenen gewidmet haben. Die Verbreitung von Halloween hat man Auswanderern aus Irland zu verdanken, die in die USA gereist sind und diesen Tag publik machten. Dass man an Halloween Kürbisse aushöhlt und Gesichter hinein schnitzt, hat etwas mit einer alten Sage zu tun, die sich in Irland erzählt wurde. Diese handelte von einem Bösewicht namens Jack O., der den Teufel durch eine List einfing und ihn nur freilassen wollte, wenn dieser ihm fortan nicht in die Quere kommen würde. Da er den Teufel betrogen hatte, kam er nach seinem Tod nicht in den Himmel aber auch nicht in die Hölle. Doch der Teufel erbarmte sich und schenkte ihm eine Rübe und eine Kohle, damit Jack im Dunkeln umher laufen konnte. Somit war der Ursprung des Kürbisses eine Rübe, doch in den USA gab es mehr Kürbisse als Rüben und so hat man kurzer Hand beschlossen statt der Rübe einen Kürbis auszustechen. Die Gesichter oder auch Fratzen hat man ausgestochen, da man böse Geister damit vertreiben wollte. Ich hoffe, dass unsere Gruselbilder schön werden und wir an Ende zufrieden sein können. Ich wünsche euch allen noch viel Spaß beim malen.

Autor: MAC (Schüler)

Advertisements

Über Kimko bloggt

Kimko ist die Abkürzung für das "Kunstprofil Intermediale Kommunikation", das wir am Friedrich-Schiller Gymnasium in Marbach a. N. entwickelt haben und seit September 2013 mit den Inhalten Bildende Kunst, Tanz, Theater, Medien & Wahrnehmungspsychologie unterrichten. Unsere Formel: Kimko = (ästhetisch-kulturelle Bildung + Medienanwendung) x Projektunterricht. Weitere Infos gibt es auf unserer Schulhomepage http://www.fsg-marbach.de/index.php?id=299

Ein Kommentar zu “Halloween

  1. Kimko bloggt
    November 9, 2014

    Hallo MAC, schöne Hintergrundinfo, vielen Dank für diesen Artikel zu unserem Porträtthema- fürs Weiterlesen wäre es schön, wenn du auch ans Verlinken (z.B. auf deine Quellseiten) gedacht hättest…

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 7, 2014 von in aus dem Schulalltag..., Kl. 9 2014/15 und getaggt mit , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 63 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1 Million Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: