Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Space-Automat

Hallo Leute,
die zweite Arbeitswoche des neuen Projekts hat begonnen. Alle arbeiten an ihren Kommunikationsautomaten. Es ist sehr laut im Klassenraum, da die meisten hämmern, bohren oder schleifen. Die Bestellungen vom Baumarkt werden bei den Lehrern abgeholt. Diese haben vorgeschlagen, Material für die Schüler und Schülerinnen zu besorgen. In meiner Gruppe, welche aus drei Personen besteht, gab es am Mittwoch, 21. Mai, eine große Planänderung. Unser Automat beruhte auf der Grundidee, Buchstaben-, Satzzeichen- und Zahlenstempel auf ein Blatt  zu pressen, um eine Nachricht weiterzugeben. Wir hatten unseren Automaten in seiner Größe (50 cm x 50 cm) ziemlich unterschätzt. Daraufhin beschlossen wir, ihn auf ungefähr ein Drittel der Größe zu verkleinern, da es sonst eine ziemliche Schlepperei gewesen wäre. Wir müssen nämlich am Ende des Projektes in die Stadt gehen und mit fremden Leuten Kommunizieren. Wir setzen nun nicht mehr so sehr auf Kompatibilität wie davor, sondern mehr auf Aussehen und Kreativität, welches alles ausschlaggebende Endfaktoren für die Projektnote sind. Wir haben uns die Arbeit aufgeteilt: Da wir zu dritt waren, hat alles gut geklappt. Der eine malt die Automatenaußenwand an, der andere schneidet die Stempelkärtchen aus und der letzte klebt diese auf Pappkartonstreifen. Ich habe mir überlegt den Automaten wie ein kleines „Spaceship“ zu designen. Dies wird hoffentlich den Fremden einen Grund bereiten zu kommunizieren, da der Automat ansprechend wirkt. Meine Kameraden dachten genau wie ich an ein dunkles Nachthimmelblau als Grundfarbe. Später werden wir noch versuchen blinkende Lichter und Weltraum-Sounds einzuarbeiten. Aber vorerst basteln wir aus Moosgummi die Stempel, welche für die Kommunikation unseres Automaten die wichtigsten Elemente sind.
Ich finde es bemerkenswert, wie kreativ die Schüler der Klassen 8k und 8i sind. Die Automaten gehen nämlich von Murmelbahnen über Handykameras und Morsezeichen bis hin zur Arbeit mit Fingerskateboards.
20140530_OBL_Kommunikationsautomat
Autor: OBL (Schüler)
Advertisements

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Mai 30, 2014 von in Kl. 8 2013/14, Kommunikation und getaggt mit , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 63 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1 Million Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: