Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Kommunikationsautomat

Hey,

In dieser Woche haben wir erst „richtig“ mit unserem neuen Projekt „Kommunikations-Automat“ angefangen. Wie ihr sicherlich schon von dem letzten Blogeintrag wisst, ist unsere Aufgabe einen Automaten zu bauen, durch den auch fremde Personen kommunizieren können. Bisher haben wir uns alle ein Konzept unseres Automaten angelegt und reichliche Skizzen davon gemacht, einige haben auch schon mit dem Bauen angefangen. Wir durften uns dafür Pappe holen oder mit Holz (etc.) arbeiten. Meine Partnerin und ich haben angefangen einen Kasten aus Pappe zu bauen der ca. 50×50 cm Fläche hat und 70 cm hoch ist. Wir haben uns überlegt, dass zwei fremde Personen durch den Automaten kommunizieren können. Die zwei Personen sollen durch eine Pappkartonwand voneinander getrennt sein und nur eine Person kann die andere sehen. Dafür haben wir uns überlegt eine Handykamera zu benutzen, wodurch unsere Kommunikation verlaufen soll- dabe sind wir uns aber noch nicht ganz sicher.

Wir hatten die Idee eine Art Murmelbahn zu machen, worin ein Zettel auf die andere Seite transportiert wird oder durch eine Seilbahn. Damit es etwas komplexer wird wollten wir noch eine Anzeige machen, woran man sieht, dass die Nachricht „abgesendet“ wurde. Wie findet ihr die Idee den soweit?

Meine Meinung ist, dass das Projekt Spaß macht. Man muss einfach nur kucken wie man den Automaten konstruieren will und wenn man kreativ ist kann man aus den einfachsten Sachen etwas bauen. In dieser Woche hat es mir besonders Spaß gemacht, als wir unseren Kasten, der als Automat dienen soll,  aus kleinen Kartonplättchen zusammenbauen mussten weil es keinen Karton mehr gab, der groß genug war.

Bild

Autor: YESS (Schüler)

 

Advertisements

Über Kimko bloggt

Kimko ist die Abkürzung für das "Kunstprofil Intermediale Kommunikation", das wir am Friedrich-Schiller Gymnasium in Marbach a. N. entwickelt haben und seit September 2013 mit den Inhalten Bildende Kunst, Tanz, Theater, Medien & Wahrnehmungspsychologie unterrichten. Unsere Formel: Kimko = (ästhetisch-kulturelle Bildung + Medienanwendung) x Projektunterricht. Weitere Infos gibt es auf unserer Schulhomepage http://www.fsg-marbach.de/index.php?id=299

Ein Kommentar zu “Kommunikationsautomat

  1. Kimko bloggt
    Mai 29, 2014

    Liebes Team, Weiterdenkaufgabe:
    Mir wird aus eurer Beschreibung noch nicht klar- welchen Mehrwert schafft die Kamera? Welchen Vorteil gibt es bzw. welche Notwendigkeit besteht in der Kommunikation in eurem Automaten, dass eine Person die andere sehen kann?

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Mai 29, 2014 von in aus dem Schulalltag..., Kl. 8 2013/14, Projekte, Sonstiges und getaggt mit , , , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 59 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1 Million Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: