Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

Phubber

Da ich gerade am Nebentisch eines Grüppchens von vier Menschen im Cafe sitze, die alle gemeinsam schweigsam in ihr jeweiliges Handy starren, nehme ich das zum Anlass, meine neue Vokabel „Phubbing“ zur Diskussion zu stellen.  Dank meiner Schüler weiß ich seit heute morgen, dass dieses Phänomen des „sich Anschweigens“ und „lieber über WhatsApp oder sonstiges über den digitalen Weg zu kommunizierens“ neuerdings so betitelt wird. Das Kunstwort „Phubbing“ besteht aus den Worten „phone“ und „snubbing“, also vor den Kopf stoßen (siehe http://www.sueddeutsche.de/leben/kampagne-gegen-phubbing-leute-die-auf-handys-starren-1.1742662 vom 9.12.13). Bild

Dieses Phänomen sehe ich auch täglich, wenn ich durch die Schulflure laufe (am FSG sind Handys in den Pausen erlaubt) und mich würde sehr die Meinung von Euch dazu, liebe Schüler, interessieren (zumal das Handy-Verbot an der Schule ja auch ein ständiger Diskussionpunkt ist). Ist euch diese Art der Unterhaltung wirklich wertvoller als die mit den neben euch sitzenden Klassenkameraden? Was ist der Mehrwert dieser Gespräche? Gibt es dadurch andere Gesprächsthemen? Bilden sich dadurch andere Gruppen innerhalb der Klassen? Wäre es ohne Handy in der Pause langweilig? Was würdet ihr stattdessen tun? Oder tut ihr stattdessen bereits lieber etwas anderes?

Vielleicht nimmt ja auch ein Kimko-Schüler diese Frage zum Anlass für eine kleine anonyme FSG- Umfrage, die hier veröffentlicht wird?

Bin gespannt auf eure Meinungen…

Wer mehr über die Diskussion um den Begriff und die angebliche „Werbekampagne Stop-Phubbing“ lesen möchte, findet hier noch einen kritischen Beitrag http://www.intmag.de/2013/10/phubbing/

Autor: Abl (Lehrer)

Advertisements

Über Kimko bloggt

Kimko ist die Abkürzung für das "Kunstprofil Intermediale Kommunikation", das wir am Friedrich-Schiller Gymnasium in Marbach a. N. entwickelt haben und seit September 2013 mit den Inhalten Bildende Kunst, Tanz, Theater, Medien & Wahrnehmungspsychologie unterrichten. Unsere Formel: Kimko = (ästhetisch-kulturelle Bildung + Medienanwendung) x Projektunterricht. Weitere Infos gibt es auf unserer Schulhomepage http://www.fsg-marbach.de/index.php?id=299

2 Kommentare zu “Phubber

  1. Kimko bloggt
    Dezember 8, 2013

    Hallo Leute,

    hier meine Meinung zum Thema Phubbing:
    Ich finde es schwachsinnig, mit Freunden im Café zu sitzen und anstatt miteinander zu reden, über das Handy zu kommunizieren. Dasselbe gilt meiner Meinung nach auch in der Schule. Es ist mir persönlich wichtig, wenn ich etwas mit Kumpels mache, direkt mit ihnen zu reden und auch ihre Mimik, Gestik, also die Emotionen in ihrer Körpersprache zu sehen. Das können, nach meinem Verständnis, keine Smilys ersetzen.

    Autor: Lpa (Schüler)

  2. Kimko bloggt
    Februar 8, 2014

    Ist das jetzt unhöflich oder nicht?
    In dem Projekt der Soziologin Angela Keppler „Mediatisierte Gespräche. Alltagskommunikation heute“, das im Oktober 2012 begonnen hat und im September 2014 beendet werden soll, wird erforscht, inwiefern Smartphones, Tablets und andere technische Geräte unsere Alltagskommunikation verändern. Sie hat dazu Feldforschungen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Cafes und öffentlichen Plätzen vorgenommen und behauptet, dass es „durchaus Regeln für den Umgang mit Geräten gibt und eine Art Etikette-Bewusstsein, was hier erlaubt ist und was nicht“.
    Autor: Abl (Lehrer)

Hier kommentieren!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am November 26, 2013 von in aus dem Schulalltag..., Kimko-Lehrer bloggen, Medien, Sonstiges und getaggt mit , , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Schließe dich 59 Followern an

Schauspiel Stuttgart

Der Blog des Schauspiel Stuttgart

Projekt-Ratgeber

Projekte können nützlich und erfolgreich sein. Erfahrungen helfen.

Learning by Moving

Zweijähriges Tanzprojekt des Theater Freiburg mit der Vigelius-Grundschule

kunstkrempel

kunst und krempel und die möglichkeiten und unmöglichkeiten von schule und kunst und anderem krempel

Histoproblog - Geschichte macht Schule

Lernplattform für das Fach Geschichte - vielen Dank für über 1 Million Aufrufe!

Kimko bloggt

Kimko: Das Kunstprofil intermediale Kommunikation in Baden- Württemberg

LernenHeute.blog

Lernen und Unterrichten in der Berufsschule

LernLabBerlin

Praxistag für mobiles Lernen im EduCamp13

%d Bloggern gefällt das: